Solidaritätserklärung

Das Bündnis KulturWert setzt sich seit einiger Zeit für eine faire, langfristig planbare und transparente Bezahlung in der Soziokultur Hamburgs ein. Zu den Mitgliedern des Bündnisses gehören Mitarbeitende aus Stadtteilkulturzentren, Bürgerhäuser, Initiativen, Community Centern und anderen lokalen Kulturanbietern. Das Bündnis wird von ver.di Hamburg unterstützt und begleitet.

Das Bündnis KulturWert hat es geschafft, all diese Menschen in ihrer Forderung nach einer tarifgerechten Bezahlung zu vereinen.

Unsere Forderung: Faire Tarife für alle!

Nun geht es darum, gemeinsam für diese Forderungen einzustehen. Denn dem Bündnis KulturWert ist es wichtig, dass nicht mehr jeder für sich selbst kämpft, sondern dass hamburgweit fair in der Soziokultur bezahlt wird. Und das geht nur zusammen! Denn wir wollen uns nicht von Einwänden ausbremsen lassen, die sagen: »Das müsst ihr mit euren Trägervereinen als Arbeitgeberin verhandeln«, oder «Natürlich könnt ihr mehr zahlen, aber dann leidet eben das Programmbudget darunter«.

Wir wollen eine langfristige finanzielle Ausstattung, die es möglich macht, alle Mitarbeitenden in der Soziokultur im Rahmen eines Tarifvertrags zu bezahlen. Wir wollen es nicht hinnehmen, dass Forderungen nach fairer Bezahlung durch den Verweis ausgehebelt werden, dass mehr Gehalt für die Beschäftigten zulasten der Programmarbeit geht. Wir wollen einen Tarifvertrag und die Garantie dafür, dass unsere Häuser durch die institutionelle Förderung passend finanziell ausgestattet werden.

Es verdichtet sich, dass es in Zukunft immer schwieriger wird, qualifiziertes Personal für die Leitungen der Häuser, für die Programmarbeit, für die Technik, für die Verwaltung und das ganze Hausmanagement zu bekommen. Die Soziokultur wird zur Zwischenstation, bis etwas anderes, beständigeres gefunden wurde; eine Arbeit die nicht nur ideell sondern auch monetär gewürdigt wird.

Deswegen: die Soziokultur muss zukunftsfähig bleiben!

Hier könnt ihr die Solidaritätserklärung als PDF herunterladen. Wenn ihr das Dokument in einem anderen Format benötigt, meldet euch gerne unter info@kulturwert.org. Die Rückseite ist für das Sammeln weiterer Unterschriften vorbereitet.

Bitte sendet die unterschriebenen Erklärungen bis Ende April per pdf oder Post an: andre.kretschmar@verdi.de oder

André Kretschmar
ver.di Hamburg / Fachbereich Besondere Dienstleistungen
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg